Kochboxen ohne Abo

Das Konzept einer Kochbox sagt dir zu, du bist dir aber unsicher, ob dich Zutatenauswahl, -qualität und die Rezepte überzeugen? Du möchtest gerne eine Kochbox ausprobieren, ohne gleich ein Abonnement abzuschließen? Kein Problem, hier erklären wir dir, bei welchen Kochbox-Anbietern du ein Abo abschließen musst, was die Mindestlaufzeit ist und welche Kochboxen du ohne Abo zu dir nach Hause bestellen kannst. 

Vor- und Nachteile von Kochboxen ohne Abonnement

Ein Vorteil einer Kochbox ohne Abo ist natürlich, dass du in keine Abofalle geraten kannst und für einen Service bezahlst, den du gar nicht nutzt oder nicht mehr nutzen möchtest. Oft gibt es bei Abos eine Kündigungsfrist und wenn du die richtige Zeit verpasst zu kündigen, bezahlst du noch weit länger als du es eigentlich vorhattest. Ein weiterer Vorteil, eine Kochbox ohne Abo zu bestellen ist, dass du den Service erst einmal ausprobieren kannst und du keine Nachteile davon hast, wenn dir das Angebot nicht zusagt. Wenn du nicht einmal eine Probierbox bestellen kannst, sondern gleich ein Abonnement von mehreren Kochboxen abschließen musst, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass du viel Geld ausgibst, und am Ende den Inhalt der Kochboxen nicht einmal verwendest. 

Ein Nachteil einer Kochbox ohne Abo kann der höhere Preis sein. Meist sind die Kochboxen im Abo um einiges günstiger als eine einmalige Probierbox, um den Kunden gleich davon zu überzeugen, ein Abonnement abzuschließen. Auch kann es sein, dass du eigentlich eine Kochbox bestellen wolltest, es aber vergessen hast und sie dann nicht zu deinem gewünschten Liefertermin bei dir zuhause ist. Das kann dir bei einem Abo natürlich nicht passieren.

Welche Kochboxen kann ich einmalig bestellen? 

Die meisten Kochbox-Anbieter wollen dich gleich zum Abschluss eines Abos bringen, da sie so natürlich mehr an dir verdienen. Die Abos sind dabei jedoch relativ flexibel. Bevor wir dir mehr zu den Abos erzählen, stellen wir die jedoch erst einmal die Anbieter ohne Abo vor.

Einer dieser Anbieter ist My Cooking Box. Hier gibt es gar keine Möglichkeit, ein Abo abzuschließen, es gibt vorgefertigte Boxen zu verschiedenen Anlässen mit den passenden Rezepten, die du einfach nachkochen kannst. Du kannst wählen, ob du ein Familienmittagessen kochen möchtest, einen romantischen Abend zu zweit planst oder ob es einen besonderen Anlass gibt, für den du auftischen möchtest. Egal was du vorhast, du findest auf jeden Fall die richtige Box mit echten italienischen Klassikern und neuen Rezepten zum Ausprobieren – und all das ohne die Verpflichtung eines Abos.

Auch bei Tischline hast du die Möglichkeit eine Kochbox ohne Abo zu bestellen. Entweder du stellst dir deine eigene Kochbox zusammen, wobei du aus einer großen Auswahl von über 240 Rezepten die Woche wählen kannst oder du bestellst dir einfach eine fertige Kochbox per “Kochbox select” nach Hause. Die Rezepte in deiner Box kannst du dabei natürlich ganz einfach auf deine Ernährungsweise abstimmen, egal ob diese vegetarisch, vegan, low carb oder angepasst auf verschiedene Unverträglichkeiten sein soll. Falls dich der Service überzeugt, kannst du im Anschluss überlegen, ob du regelmäßig von Tischline beliefert werden möchtest.

Ein weiterer Anbieter, bei dem du eine Box einmalig bestellen kannst, ist EasyCookAsia. Auch hier gibt es wie bei My CookingBox gar nicht die Möglichkeit eines Abos. Du kannst zwischen verschiedenen Themenboxen auswählen und beispielsweise die Südkorea, Japan oder China Box zu dir nach Hause bestellen und das jeweilige Land auf kulinarische Weise entdecken. Bei MyCookAsia sind keine frischen Zutaten in der Box enthalten, die verderblich sind, damit du die Rezepte zu deinem gewünschten Zeitpunkt nachkochen kannst.

Die bekanntesten Kochbox-Anbieter Deutschlands, HelloFresh, Marley Spoon und Dinnerly haben in ihrem Konzept keine einfache Bestellung einer Kochbox vorgesehen, hier bleibt dir nichts anderes übrig, als ein Abo abzuschließen. Wir verraten dir aber im Anschluss, wie du trotzdem eine Probierbox dieser Anbieter bestellen kannst.

Welche Kochboxen haben Probierboxen?

Das Konzept einer Probierbox bevor du ein Abo abschließt, ist bei den meisten Kochbox-Anbietern nicht vorgesehen. Mit den richtigen Tricks gelingt dir das aber trotzdem. 

Ein Anbieter, der eine Probierbox anbietet, ist Tischline, hier hast du die Möglichkeit ein Abo abzuschließen, kannst aber auch eine der früheren Kochboxen bestellen, um zu sehen, ob dir der Service zusagt. Bei My Cooking Box und EasyCookAsia gibt es gar nicht die Möglichkeit eines Abos, deswegen braucht es hier auch kein Probierbox-Angebot.

Das Konzept einer Probierbox bezieht sich meist darauf, eine Kochbox einmalig zu bestellen, bevor man ein Abo abschließt oder eine Box zu einem wesentlich günstigeren Preis zu erhalten, sozusagen als Anreiz für das Abschließen eines Abos. Wie wir dir im vorherigen Abschnitt schon aufgezeigt haben, hast du bei HelloFresh, Marley Spoon und Dinnerly nicht von vorneherein die Möglichkeit, eine Kochbox nur einmalig zu bestellen. Du kannst aber eine Box zu einem deutlich günstigeren Preis oder im Endeffekt sogar umsonst bekommen, beispielsweise die HelloFresh Kochbox. 

Hier erhältst du als Neukunde aktuell 60€ Rabatt bei deiner ersten Bestellung, was je nach Größe ein bis zwei Gratisboxen entspricht. Der Haken an der Sache: Der Rabatt von 60€ verteilt sich auf die ersten vier Boxen, was, wie du sicher schon erraten hast, dafür spricht, dass du dafür ein Abo abschließen musst. Da du beim flexiblen Abo von HelloFresh bis zu 6 Tage vor dem Erhalt deiner nächsten Box die Möglichkeit hast zu kündigen, kannst du theoretisch schon nach deiner ersten Box kündigen. Der Rabatt beläuft sich dann natürlich nicht mehr auf 60€, da du so ja Geld von HelloFresh zurück bekommen würdest. 

Für die Kochboxen von Marley Spoon gilt im Grunde genommen genau das gleiche wie für HelloFresh. Du schließt auch hier mit der Bestellung deiner ersten Box ein Abo ab. Aber durch das Schlupfloch des direkt Kündigens hast du auch die Möglichkeit nur eine einzige Box zu bestellen, das gibt das Unternehmen so auch in seinen FAQ an. Auch hier solltest du darauf achten, mindestens 6 Tage vor dem geplanten Liefertag deiner nächsten Box zu kündigen. Ab diesem Zeitpunkt wurde die Lieferkette schon in Gang gesetzt und da keine frischen Lebensmittel verschwendet werden sollen, kannst du wenige Tage vor deiner Lieferung die Box nicht mehr kündigen. 

Dinnerly ist die günstige Alternative und Tochterfirma von Marley Spoon, weswegen alle Angaben für Marley Spoon auch für Dinnerly gelten. Auch hier schließt du zwar ein Abo ab, kannst aber gleich danach wieder kündigen, um nur eine Box geliefert zu bekommen.

Die verschiedenen Abo-Modelle von Marley Spoon, HelloFresh & Dinnerly

Im vorigen Abschnitt haben wir das Abo-Modell der bekanntesten und besten Kochbox-Anbieter Deutschlands schon grob angerissen, hier möchten wir dir noch einmal genauer erklären, wie HelloFresh, Marley Spoon und Dinnerly funktionieren. 

Bei HelloFresh wählst du aus, was für eine Art von Ernährung du bevorzugst, ob du alles isst, vegetarisch, pescetarisch, Zeit sparend oder ähnliches. Hier kannst du auch gleich mit angeben, ob du einen Thermomix besitzt, die Rezepte werden dann entsprechend angeglichen. Auch gibst du an, für wie viele Personen und Gerichte pro Woche du eine Box erhalten willst. Nachdem du deine Daten, deine gewünschte Lieferzeit und deine Zahlungsmethode angegeben hast, kannst du aus einer großen Rezeptauswahl wählen, welche neuen Gerichte und leckere Rezepte du in deinen nächsten Boxen ausprobieren möchtest. Der Lieferservice bringt dir deine Box direkt an die Haustür, du musst weder einkaufen noch Tüten nach Hause schleppen, was eine deutliche Zeitersparnis bedeutet. Die Rezeptkarten sind mit einfachen Schritt-für-Schritt-Anleitungen versehen, du musst also kein Meister in der Küche sein, um die Gerichte nachkochen zu können. 

Dein HelloFresh Abo kannst du jederzeit von zuhause oder unterwegs mit dem Handy pausieren oder kündigen. Du solltest dabei, wie oben schon erwähnt, darauf achten, dass du rechtzeitig vor dem Liefertermin deiner nächsten Box kündigst, ansonsten bekommt du diese noch geliefert. Du brauchst bei HelloFresh also keine Angst haben, deine erste Bestellung zu tätigen, in eine Abofalle kannst du hier nicht geraten. 

Bei Marley Spoon und Dinnerly funktioniert die Bestellung und das Abo-Modell im Grunde genau wie bei HelloFresh. Hier wählst du jedoch zuerst die Gerichte aus und gibst dann an, für wie viele Personen du wie oft die Woche kochen möchtest. Generell sind die Kochboxen von MarleySpoon etwas teurer und auch die Versandkosten belaufen sich auf einen etwas höheren Betrag als bei HelloFresh. Das Preis-Leistungs-Verhältnis kann sich aber trotzdem sehen lassen, die Qualität der Zutaten ist sehr hoch und die Rezeptauswahl lässt Vegetarier- und Veganerherzen höher schlagen. Das Abo von Marley Spoon kannst du jederzeit kündigen, auch direkt nach deinem Abschluss, sodass du nur eine Box nach Hause geliefert bekommst. 

Dinnerly ist im Gegensatz zu allen anderen Anbietern die günstigste Kochbox-Alternative. Hier stehen dir einfache Rezepte mit weniger Zutatenzur Verfügung, aus denen du deine Favoriten wählen kannst. Auch hier kommen natürlich Veggies zum Zuge, vegetarische Varianten gibt es auch bei diesem Anbieter. Die Kündigung und Pausierung des Abos funktioniert genau wie bei Marley Spoon und HelloFresh.

FAQs zur Kochbox ohne Abo

Falls dir in unserem Artikel noch ein paar Informationen fehlen oder du das Wichtigste noch einmal auf einen Blick zusammengefasst haben möchtest, haben wir die häufigsten Fragen zum Thema Kochboxen ohne Abo nochmals beantwortet. 

logo Hellofresh

Gutscheincode

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Nulla quam velit, vulputate eu pharetra nec, mattis ac neque. Duis vulputate commodo lectus, ac blandit elit tincidunt id.

Einfach kopieren und bei der Bestellung angeben.
 

Scroll to Top