Low Carb Kochboxen

Inzwischen dürfte Low Carb jedem schon einmal begegnet sein. Durch das steigende, allgemeine Interesse an Fitness wächst auch das Bewusstsein für die Ernährung. Ebenso dürfte landläufig bekannt sein, dass mit den richtigen Lebensmitteln überhaupt erst die Grundlage für einen gesunden Lebensstil gelegt wird. Und in gerade diesem Zusammenhang taucht häufig das Low-Carb-Prinzip auf – mal als Variante einer Diät, mal als Ernährungsform. Auf dieser Seite fassen wir alles Wissenswerte zu Low Carb Kochboxen zusammen.

Was ist Low Carb – und was nicht?

Um den Begriff Low Carb zu erklären, lohnt sich ein kurzer Abstecher in das Englisch-Wörterbuch. „Low“ bedeutet schlichtweg niedrig, während „Carb“ die Kurzform von Carbohydrates, zu Deutsch: Kohlenhydrate, verkörpert. Auf den Punkt gebracht, sollen also die Kohlenhydrate niedrig gehalten werden. Neben Fetten und Eiweißen sind sie der dritte Makronährstoff unserer Ernährung.

Und damit kommen wir gleich zum zweiten Teil der Überschrift: Was bedeutet Low Carb nicht? Gemeint ist nicht, die Kohlenhydrate komplett vom Speiseplan zu verbannen. Ein vollständiger Verzicht wäre auch deswegen nicht ratsam, da dem Körper ansonsten wichtige Vitamine und Nährstoffe fehlen könnten. Obendrein gelten sie als Energielieferant für die physische und geistige Leistungsfähigkeit. Kohlenhydrate werden in Abhängigkeit von ihren Zuckerbausteinen in drei Gruppen unterteilt:

monosaccharide Einfachzucker (Monosaccharide)

Hierzu gehört Traubenzucker, der in Honig, Weintrauben und anderen Früchten enthalten ist. Fructose, der sogenannte Fruchtzucker, lässt sich – wie es seine Bezeichnung schon verrät – ebenfalls in Obst finden und gilt wie die in Milchzucker vorkommende Galaktose als Einfachzucker. 

dissaccharide Zweifachzucker (Disaccharide)

Lactose, auch als Milchzucker bekannt, treffen wir in der Milch und allen typischen Milchprodukten an. Der als Maltose bekannte Malzzucker ist hingegen ein Bestandteil von Bier. 

polysaccharide Vielfachzucker (Polysaccharide)

Mehrfach- und Vielfachzucker kommen in Lebensmitteln wie Kartoffeln, Getreide- sowie Vollkornprodukten und Hülsenfrüchten vor. Weil sie der Körper erst aufspalten muss, werden sie langsamer verdaut und sorgen für ein längeres Sättigungsgefühl.

Süßigkeiten und viele Obstsorten sind in der Low Carb Ernährung zu meiden. Sie haben den Nachteil, dass sie zwar einerseits sehr schnell vom Körper verwertet werden können, aber zugleich den Insulinspiegel rasant ansteigen lassen. Auf eine Insulinausschüttung folgt anschließend wieder ein zügiges Absinken des Blutzuckerspiegels. Die Folge sind dann unter Umständen Heißhungerattacken. Wenn Kohlenhydrate für Low Carb in Frage kommen, sollten es am ehesten Lebensmittel wie Haferflocken, Reis oder Kartoffeln sein. Weil der Körper längere Zeit mit deren Verdauung beschäftigt ist, entsteht ein andauerndes Sättigungsgefühl und der Insulinspiegel bleibt auf einem konstanteren Level.

Wer sich Low Carb ernährt, beschränkt die tägliche Gesamtmenge der Kohlenhydrate auf eine bestimmte Grammzahl. Gängige Richtwerte bewegen sich zwischen 30 und 150 Gramm pro Tag. Damit können verschiedene gesundheitliche Benefits einhergehen. Dazu gehören unter anderem:

  • Verbesserung des Insulinspiegels
  • gesünderer Cholesterinspiegel und dadurch geringeres Risiko für Herz-Kreislaufbeschwerden
  • Minderung des Diabetes-Risikos
  • effektive Methode zum Gewichtsverlust 

Grundsätzlich ist es möglich, das gesamte Jahr über Low Carb zu praktizieren – dann jedoch nicht im Sinne einer Diät, sondern als Ernährungsform ohne die Intention, abnehmen zu wollen. Ganz gleich, ob es darum geht, ein paar überschüssige Pfunde abzubauen oder schlichtweg weniger Kohlenhydrate auf den Speiseplan zu packen: Bei beiden Zielstellungen ist eine Low Carb Kochbox eine willkommene Hilfe.

Low Carb Kochbox bestellen

Die Nachfrage nach Low-Carb-Gerichten haben auch die Anbieter von Kochboxen unlängst erkannt. Demnach besteht die Gelegenheit, sich regelmäßig ansprechende Gerichte mit reduzierter Menge an Kohlenhydraten nach Hause liefern zu lassen. Die Auswahl geeigneter Rezepte ist freilich nicht derart umfangreich wie bei den klassischen Speisen – und dennoch stehen wöchentlich neue Mahlzeiten zur Verfügung.

Marley Spoon führt in der Rezeptauswahl die jeweiligen Eigenschaften der Mahlzeit auf. Dort sind in aller Regel mehrere Low-Carb-Gerichte zu finden. Hellofresh offeriert in seinen Classic Boxen jede Woche zwei spezielle Menüs. Dazu gehört ein Low-Carb-Rezept, welches sich dadurch auszeichnet, dass weniger als ein Fünftel der enthaltenen Kalorien auf Kohlenhydrate entfallen. Die Alternative dazu ist ein Gericht mit weniger als 700 Kalorien pro Portion. Auch diese Vorschläge sind in der Rezeptübersicht klar erkennbar hervorgehoben.

Auf kohlenhydratreduzierte Schlemmereien müssen Kunden von Kochhaus ebenfalls nicht verzichten. Ähnlich wie bei den bereits genannten Anbietern sind alle Eigenschaften zum jeweiligen Gericht ersichtlich und somit lassen sich auch hier Low Carb Kochboxen bestellen. Tischline bietet gar eine Filterfunktion, um ausschließlich kohlenhydratreduzierte Mahlzeiten zu entdecken.

Schließlich hält auch Foodly in seiner App Rezepte in einer separaten Kategorie mit weniger Kohlenhydraten bereit, für welche die Nutzer dann die erforderlichen Zutaten vor die Haustür geliefert bekommen. Nun stellt sich natürlich die berechtigte Frage: Was ist in einer Low Carb Kochbox enthalten? Aufgrund der Vielfalt an Menüs fällt es zwar schwer, eine pauschale Aussage zu treffen. Wir verschaffen Ihnen allerdings anhand der nachfolgenden Übersicht einen Eindruck, welche Lebensmittel in Frage kommen und welche eher nicht.

geeignet Geeignete Lebensmittel für Low Carb Kochbox

  • Fisch
  • Meeresfrüchte
  • Fleisch
  • Tofu
  • grünes Gemüse (z.B. Zucchini, Gurke, Spinat)
  • Pilze
  • Eier
  • Salat
  • Kraut
  • Beeren

ungeeignet Ungeeignete Lebensmittel für Low Carb Kochbox

  • Reis
  • Nudeln
  • Kartoffeln
  • Brotsorten
  • Linsen
  • Bohnen
  • Erbsen
  • Obst mit viel Fruchtzucker
  • Softdrinks und Fruchtsäfte
  • Lebensmittel mit hohem Zuckergehalt

Abnehmen mit Kochboxen

Das Abnehmen mit einer Low Carb Ernährung beruht darauf, dass die Kohlenhydrate verringert und gleichbedeutend Kalorien reduziert werden. Da die Menge der enthaltenen Kalorien ohnehin auf jedem mitgelieferten Rezept und bei allen Anbietern gleichermaßen online einzusehen ist, erleichtert es all jenen den Alltag, die planen, eine Low Carb Diät durchzuführen. Neben den Gesamtkalorien sind auch die im Gericht enthaltenen Mengen von Fetten, Kohlenhydraten und Eiweiß aufgelistet.

Um möglichst stressfrei zu abzunehmen, bieten Kochboxen eine willkommene Unterstützung. Sie müssen sich weder um die Auswahl passender Gerichte, noch um den Einkauf kümmern. Wer sich an diese Ernährung herantasten möchte, bekommt anhand der Menüauswahl allmählich ein Gefühl dafür, welche Produkte er auf seinen Speiseplan packen sollte und welche eher nicht. Selbstverständlich sind Low Carb Kochboxen auch all jenen zu empfehlen, die sich generell kohlenhydratreduziert ernähren wollen, ohne ein konkretes Diät-Ziel zu verfolgen.

logo Hellofresh

Gutscheincode

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Nulla quam velit, vulputate eu pharetra nec, mattis ac neque. Duis vulputate commodo lectus, ac blandit elit tincidunt id.

Einfach kopieren und bei der Bestellung angeben.
 

Scroll to Top